Archive for April, 2011

Den Klassiker „Planet der Affen“ kennt eigentlich jeder Filmfan in- und auswendig. Nun gibt es eine moderne Adaption, die vor allem einen wissenschaftlichen Ansatz sucht und durchaus faszinierend aufbereitet ist. Mit James Franco (Spiderman) hat man den perfekten Hauptdarsteller gefunden.

Planet der Affen - die Rebellion

Planet der Affen - die Rebellion

Wenn man sich den ursprünglichen Klassiker „Planet der Affen“ noch einmal zu Gemüte führt, kann man ein gewissen Schmunzeln nicht verbergen. Die technische Umsetzung ist dennoch Kult, wird aber „Planet der Affen: Die Rebellion“ auf ein vollkommen neues Niveau gehoben. Dank der bereits angewandten Technik im Film „Avatar“ werden auch die Affen in der neuesten filmischen Umsetzung fast perfekt zum menschlichen Gegenspieler. Zudem führt der Film die Zuschauer an die sensible Thematik der Gentechnologie heran.

Planet der Affen: Die Rebellion – Trailer

Der junge Wissenschaftler Will Rodman (James Franco) ist auf der Suche nach einem Heilmittel für Alzheimer, das er immer wieder bei Affen zum Einsatz bringt. Allerdings hatte das Heilmittel eine scheinbar irreale Wirkung auf die Affen, die innerhalb kürzester Zeit eine unglaubliche Entwicklung nehmen und dabei immer intelligenter werden. Um Cesar, den sich ideal entwickelten Affen vor anderen zu schützen, nimmt ihn Will mit nach Hause, ohne dabei zu ahnen die Rebellion der Affen auszulösen. weiterlesen »

Fortsetzungen sind immer eine Geschmacksache, aber bei „Final Destination“ scheinen sich diese zu einer Erfolgsgeschichte zu mausern. Mittlerweile zum Horrorklassiker aufgestiegen folgt in diesem Sommer bereits der fünfte Teil mit kreativen Todesfällen.

Bereits bei „Saw“ waren es in erster Linie die spannenden Todesfälle und deren verzwicktes Entkommen, welches die Zuschauer zu gefesselt hat. Ähnlich liegt der Fall bei „Final Destination“, wo das Grundprinzip grundsätzlich gleich ist. Dieses Mal hat man mit David Koechner, Emma Bell und Nicholas D’Agosto neue Gesichter für den Horror-Klassiker gefunden, die sich der Flucht vor dem Tod befinden.

Final Destination 5: Trailer

Wie bereits in den Vorgängerfilmen retten sich eine handvoll Menschen dank einer Vision vor dem Tod. Dieses Mal ist der Einsturz einer Brücke, der eigentlich erheblich mehr Todesopfer fordern sollte. Selbstverständlich lässt der Tod aber keinen entkommen und so beginnt erneut die scheinbar kaum mögliche Flucht. weiterlesen »

Eigentlich gibt es schon genug Superhelden-Filme, aber irgendwie hat „Green Lantern“ seinen ganz eigenen Charme. Dies kann vorwiegend an Ryan Reynolds liegen, der in seiner Rolle als Held erheblich menschelt und trotzdem versucht die Welt zu retten.

Green Lantern

Green Lantern

Einige Kinogänger werden allein schon durch den Trailer erschrocken abwinken. Nach „Superman“, „Hulk“ und „Spiderman“ ist man nicht zwingend auf eine neue Art von Superhelden angewiesen. Das Prinzip ist dabei ähnlich, nur das hier ein Ring zu übermenschlichen Kräften verhilft, aber die Menschlichkeit am Ende der Schlüssel sein soll. Ryan Reynolds als Sunnyboy ist hierfür natürlich die optimale Besetzung, aber etwas vollkommen „Neues“ ist dieser Film nun wirklich nicht.

Green Lantern: Trailer

Hal Jordan (Ryan Reynolds) ist ein Pilot mit Leidenschaft und wirklich ausgezeichnetem Können. Allerdings ist er sich dies bewusst und in Kombination mit seinem Charme ist er natürlich der geborene Gewinner, bis er eines Tages für die „Green Lantern“ rekrutiert wird. weiterlesen »

Wenn vier Oscar-Presiträger wie in „The Company Men“ kann der Film eigentlich nur gut werden. Ben Affleck, Kevin Costner, Tommy Lee Jones und Chris Cooper fallen nach einem erfolgreichen Leben brutal auf den Boden der Tatsachen, als sie ihren Job verlieren.

The Company Men

The Company Men

Allein schon der Klang der Namen Ben Affleck, Kevin Costner, Tommy Lee Jones und Chris Cooper macht den Film „The Company Men“ so verheißungsvoll. Gleich vier Oscar-Preisträger für einen Film zu engagieren war ein genialer Schachzug von Regisseur John Wells, denn jeder für sich gibt dem Film eine unglaubliche Wahrhaftigkeit. Tommy Lee Jones und Chris Cooper , altehrwürdige Ikonen des Films, geben dem Alter im Film ein Gesicht, während Ben Afflek den jungen aufstrebenden Charakter verkörpert, der sich plötzlich mit dem recht eigenwilligen Bruder (Kevin Kostner) seiner Frau arrangieren muss.

The Company Men: Trainer

Bobby Walker kann sich im Leben eigentlich nicht beklagen. Erfolgreich im Job mit einer wunderbaren Familie scheint er auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Als jedoch Kündigungen durch die Firma geistern, erwischt es auch ihn und ein paar alt gediente Kollegen, die mit ihrem Leben plötzlich nur recht wenig anfangen können und vor allem ihre eigene Rolle neu definieren müssen. weiterlesen »

Fortsetzungen sind immer eine heikle Sache, aber nach dem überragenden Erfolg von „Hangover“ musste einfach ein zweiter Teil folgen. Auch dieses Mal wird aus einem einfachen Brunch in Thailand ein unvergessliches Abenteuer, wo nicht nur einige Sekunden aus den Gedächtnissen der vier Freunde verschwunden sind.

Hangover 2

Hangover 2

Schon mit großer Vorfreude wird der Kinostart von „Hangover 2“ von den Fans erwartet. Dass ausgerechnet die Sauf-Odyssee ein so großer Erfolg werden würde, hätten wohl die wenigsten Experten vermutet. So war es fast zwangsläufig, dass es einen zweiten Teil geben musste, wo man die bewährten Kräfte wieder vereinen konnte. So werden Zach Galifianakis, Bradley Cooper und Ed Helms ihr Gedächtnis auf harte Probe stellen müssen.

Hangover 2: Trailer mit Zach Galifianakis, Bradley Cooper, Justin Bartha und Ed Helms

Dieses Mal möchte möchte Stu (Ed Helms) mit den Gedanken an den letzten las Vegas noch im Hinterkopf einen wunderbar ruhigen Brunch mit seiner Verlobten in Thailand verbringen und dazu natürlich seine Freunde eingeladen. Allerdings lässt er sich von Phil (Bradley Cooper), Alan (Zach Galifianakis) und Doug (Justin Bartha) zu einem einzigen Drink überreden, der wieder einmal fatal enden sollte. weiterlesen »