Archive for November, 2011

In dieser Woche steht natürlich alles im Schatten von „Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht“, dem vierten Teil der Twilight-Reihe. Dennoch versuchen sich im Schatten des Vampir-Spektakels durchaus sehenswerte Filme wie „Der Gott des Gemetzels“ oder der Weihnachtsfilm „Als der Weihnachtsmann vom Himmel“.

Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht

Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht

Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht

Auf diesen Film haben die Fans schon seit Monaten hingefiebert, schleißlich kommt es endlich zu der lang ersehnten Hochzeit zwischen Bella und Edward. Allerdings erhält das junge Glück einen Dämpfer, denn Bella wird unverhofft schwanger und niemand weiß, ob sie dieses Szenario überleben wird. Auch die Werwölfe sind noch nicht aus der Welt und bedrohen die scheinbar idyllische Welt. „Breaking Dawn – Bis(s) zum Ende der Nacht“ stellt den wunderbaren Übergang zum wirklich letzten Teil im kommenden Jahr her. Zunächst sehr auf das Glück der Beiden fokussiert gewinnt das Werk immer mehr an Spanung. Die Fortsetzung ist nicht nur für Fans ein Leckerbissen.

Der Gott des Gemetzels

Die Eltern zwei Kinder, die sich auf dem Spielplatz geprügelt haben, wollen diesen Vorfall in einer freudschaftlichen Atmosphäre und Vernunft klären. Mit dem Verlauf des Nachmittags treten jedoch die alltäglichen Probleme in der Vordergrund und jeder verliert so langsam seine Maske. Wunderbares Werk von Roman Polanski, der für diesen gesellschaftskritischen Film Kate Winslet, Christoph Waltz, Jodie Foster und John C. Reilly verpflichten konnte. Anspruchsvoll und demaskierend lohnt sich der Gang ins Kino. weiterlesen »

Kino-Klassiker online kostenlos sehen

Besonders alte Filme, die man sich immer wieder gern ansieht, legt man sich zumeist auf DVD zu. Dies man nicht immer zwangsläufig tun, denn mittlerweile werden viele Kino-Klassiker online kostenlos zum Ansehen angeboten. Dort kann man sie jederzeit abrufen und spart sich die Kosten für die DVD.

Doktor Schiwago

Doktor Schiwago

Je älter ein Film zudem ist, desto schwerer kann man ihn käuflich erwerben. Ein Trödelmarkt oder Auktionsplattformen können sicherlich helfen, aber nicht immer hat man das passende Glück. Filmliebhaber sollten statt dessen das Internet nutzen, denn immer mehr Kino-Klassiker werden kostenlos und vollkommen legal zum Anschauen angeboten. Die Auswahl ist dabei recht vielfältig und reicht vom typischen Western über Klassiker der Literatur bis hin zu modernen Komödien oder Horrorfilmen. Liebhaber werden hier auf jeden Fall das ein oder andere Juwel der Kinokunst finden. weiterlesen »

Bei den Kinostarts der Woche merkt man deutlich, dass die Weihnachtszeit näher kommt. Zwei Kinderfilme (Athur Weihnachtsmann und Tom Sawyer) und eine romantische Komödie (Der ganz normale Wahnsinn – Working Mum) konkurrieren um die Gunst des Zuschauers. Hinzu kommt mit „The Thing“ ein Horrorfilm in der arktischen Kälte.

Der ganz normale Wahnsinn

Der ganz normale Wahnsinn

Athur Weihnachtsmann

Wer sich schon jetzt rund sechs Wochen vor dem Heiligen Abend auf Weihnachten einstimmen möchte, ist bei „Athur Weihnachtsmann“ genau richtig. Der Animationsfilm für die ganze Familie sorgt mit Sicherheit für Spass und Begeisterung, wo vor allem Athur, der Sohn des Weihnachtsmann im Mittelpunkt steht. Er liebt Weihnachten über alles, aber das Sagen hat sein älterer Bruder Steve, der mit der neuesten Technik den Geschenke-Wahnsinn Herr werden möchte. Ständig grummelnd kritisieren Santa und Grandsanta den verlorenen Geist von Weihnachten. Sehenswert, unterhaltsam – optimal für das Fest.

Tom Sawyer

Die Abenteuer von Tom Sawyer und Huck Finn kennt eigentlich jeder aus der Literatur. Nun hat sich Hermine Huntgeburth an eine deutsche Neuverfilmung gewagt und ein lohnenswertes Filmereignis auf die Beine gestellt. Mit der deutschen Filmelite in Personen von Heike Makatsch, Magali Greif, Benno Fürmann, Joachim Król, Peter Lohmeyer sowie den beiden Hauptdarstellern Louis Hofmann und Leon Seidel kann man mit diesem Film eigentlich nichts mehr falsch machen. weiterlesen »

Wenn gleich vier grandiose Filme in dieser Woche ins Kino kommen, hat man als Cineast auf jeden Fall viel zu tun. „Anonymous“ als Historienspektakel, „Eine dunkle Begierde“ über C.G Jung und Sigmund Freud, „Cheyenne – This Must Be the Place“ mit einem unglaublichen Sean Penn sowie „Krieg der Götter“.

A Dangerous Method

A Dangerous Method

Anonymous

William Shakespeare ist nun wirklich jedem Menschen ein Begriff, aber immer werden seine Fähigkeiten in Zweifel gezogen. Gab es einen anonymen Schreiber, der Shakespeare zu Weltruhm verhalf oder gab es ihn nicht. „Anonymous“ katapultiert den Zuschauer in das elisabethanische England und versucht eine mögliche Antwort zu geben. Wirklicher unterhaltsamer und hervorragender Film aus der Hand von Roland Emmerich.

Eine dunkle Begierde

In „Eine dunkle Begierde“ treffen mit C.G Jung und Sigmund Freud zwei der führendsten Psychoanalytiker aufeinander und vertiefen gemeinsam ihre Forschungen. Als psychisch labile Sabina auftaucht verändert sich jedoch vieles für Freud, der eine leidenschaftliche Affäre mit seiner Patientin beginnt. Hervorragendes Werk mit Starbesetzung durch Viggo Mortensen, Keira Knightley, Michael Fassbender und Vincent Cassel. – Filmkritik weiterlesen »

Eine bunte Vielfalt erwartet die Filmfans in dieser Woche bei den Kinostarts. Hugh Jackman in „Real Steal – Stahlharte Gegner“, eine bezaubernde Anne Hathaway in „Zwei an einem Tag“, der pure Horror bei „Paranormal Activity 3“ sowie die Komödie „Aushilfsgangster“ mit Ben Stiller und Eddie Murphy.

Zwei an einem Tag

Zwei an einem Tag

Real Steal – Stahlharte Gegner

In „Real Steal – Stahlharte Gegner“ verkörpert Hugh Jackman einen erfolglosen Typen, der sich mit Underground-Kämpfen von Robotern über Wasser hält. Als plötzlich sein Sohn Max auftaucht und ihnen ein Super-Roboter in die Hände fällt, scheint sich das Schicksal langsam zu wenden. Gemeinsam beschreiten sie nun einen erfolgreichen Weg, der sie auch als Familie zusammen wachsen lässt. Auch ein Hugh Jackman kann diese Story wenig aufwerten, die viel Action bereithält, aber sehr vorhersehbar ist.

Zwei an einem Tag

Angesichts der kälter werdenden Tage ist „Zwei an einem Tag“ genau das Richtige für Romantiker. Eine unglaublich bezaubernde Anne Hathaway als Emma lernt am 15. Juli den Draufgänger Dexter kennen. Immer wieder begegnen sich die beiden Menschen, die vollkommen unterschiedlich Lebensziele verfolgen. Erst 20 Jahre später scheinen sie jedoch das Unausweichlich zu erkennen. Wirklich lohnenswerter Film für Verliebte und die es werden wollen. weiterlesen »