Wenn gleich vier grandiose Filme in dieser Woche ins Kino kommen, hat man als Cineast auf jeden Fall viel zu tun. „Anonymous“ als Historienspektakel, „Eine dunkle Begierde“ über C.G Jung und Sigmund Freud, „Cheyenne – This Must Be the Place“ mit einem unglaublichen Sean Penn sowie „Krieg der Götter“.

A Dangerous Method

A Dangerous Method

Anonymous

William Shakespeare ist nun wirklich jedem Menschen ein Begriff, aber immer werden seine Fähigkeiten in Zweifel gezogen. Gab es einen anonymen Schreiber, der Shakespeare zu Weltruhm verhalf oder gab es ihn nicht. „Anonymous“ katapultiert den Zuschauer in das elisabethanische England und versucht eine mögliche Antwort zu geben. Wirklicher unterhaltsamer und hervorragender Film aus der Hand von Roland Emmerich.

Eine dunkle Begierde

In „Eine dunkle Begierde“ treffen mit C.G Jung und Sigmund Freud zwei der führendsten Psychoanalytiker aufeinander und vertiefen gemeinsam ihre Forschungen. Als psychisch labile Sabina auftaucht verändert sich jedoch vieles für Freud, der eine leidenschaftliche Affäre mit seiner Patientin beginnt. Hervorragendes Werk mit Starbesetzung durch Viggo Mortensen, Keira Knightley, Michael Fassbender und Vincent Cassel. – Filmkritik

Cheyenne – This Must Be the Place

Sean Penn wird dank seiner Rolle in „Cheyenne – This Must Be the Place“ mit Sicherheit zum Oscar-Kandidaten werden. Einst als Rockstar gefeiert begibt er sich nach dem Tod seines Vaters, den er zuvor 30 Jahren nicht gesehen hat, auf die Suche nach des Peiniger aus dem Holocaust. Ungewöhnlich und faszinierend zugleich – muss man gesehen haben.

Krieg der Götter

„Krieg der Götter“ startet eigentlich erst morgen in den deutschen Kinos. Für dieses Spektakel in 3D hat man sich eigens einen einmaligen Starttermin gesichert. In dem Werk ist König Hyperion auf der Suche nach dem der dem Besitzer übermenschliche Kräfte verleiht. Sein Ziel ist die Zerstörung des Olymps mitsamt der Götter, die ihrerseits den Krieger Theseus erwählen, um König Hyperion Einhalt zu gebieten. Unglaubliches Bilderspektakel mit grandiosen Animationen. – Filmkritik

Leave a comment

Name: (Required)

eMail: (Required)

Website:

Comment: