Die Fans von Asterix und Obelix können sich freuen, denn im Februar wird das Erfolgsheft „Die Trabantenstadt“ als Animationsfilm „Asterix im Land der Götter“ verfilmt. Dabei wollen die widerspenstigen Gallier den Bau einer römischen Stadt vor den Toren ihres Dorfes verhindern.

Asterix im Land der Götter

Asterix im Land der Götter

In der jüngsten Vergangenheit wurden von „Asterix und Obelix“ ledilich Realverfilmungen in die Kinos gebracht. Der letzte Film der Zeichentrickreihe war „Asterix und die Wikinger“ aus dem Jahr 2006. Nach einer Durststrecke von acht Jahren gibt es endlich die neunte Verfilmung dieser Art in den deutschen Kinos mit „Asterix im Land der Götter“.

Asterix im Land der Götter: Trailer zur Verfilmung von „Die Trabantenstadt“

Julius Cäsar sinnt auf eine neue Methode, um den Widerstand der Gallier zu brechen. Ziel ist es dieses Mal eine Stadt in der unmittelbaren Nähe des gallischen Dorfes zu bauen. Aber wieder hat der Imperator die Rechnung ohne Asterix, Obelix und den Druiden Miraculix gemacht, denn allein schon die Rodung der Bäume wird zu einer immer wiederkehrenden Aufgabe. Die abgeholzten Eichen des Waldes werden über Nacht einfach durch schnellwachsende Eicheln ersetzt. Zudem wollen die Gallier den Sklaven hilfreich zur Seiten stehen, aber diese nutzen den Zaubertrank für ihre ganz eigenen Zwecke. Ob der Bau der römischen Stadt wirklich gelingt?

Die Geschichte von „Asterix im Land der Götter“ basiert auf dem Heft „Die Trabantenstadt“. Kinostart des Film ist der 26.Februar 2015.

Leave a comment

Name: (Required)

eMail: (Required)

Website:

Comment: