Die Kinostarts in der Woche vom 21. Februar 2013 müssen sich herber Konkurrenz stellen: Neben „Les Misérables“ kommen auch die neuen Filme von Lasse Hallström und Paul Thomas Anderson, sowie deutsche Dramen, Zombies, Geister und eine US-Doku ins Kino.

Les Misérables

Les Misérables

„Warm Bodies“ widmet sich dem momentan angesagten Zombie-Genre von einer anderen Seite aus: Nach der Apokalypse der lebenden Toten muss der letzte Rest derMenschheit gegen Untote und Skelette kämpfen – doch einer der Verstorbenen verliebt sich plötzlich in eine noch lebende junge Frau. Eine Heilung scheint auf einmal in dieser Horrorkomödien-Teenie-Romanze von Jonathan Levine mit Nicholas Hoult, Teresa Palmer und John Malkovich möglich zu sein.

Till Schauder folgt in seiner Dokumentation „Der Iran Job“ dem amerikanischen Basketballspieler Kevin Sheppard, der für eine iranische Mannschaft spielen soll. Während er sich aus der Politik des Landes heraushalten will, wird er zwangsläufig mit den Eigenheiten der Gesellschaft und den Anfängen des niedergeschlagenen Aufstandes 2009 konfrontiert. weiterlesen »

Die langerwartete Kino-Fassung von „Les Misérables“ mit Hugh Jackman, Anne Hathaway und Russell Crowe kommt im Februar 2013 in die deutschen Kinos. Das 1980 erstmalig aufgeführte Musical nach Victor Hugo wurde von Tom Hooper opulent, emotional und anspruchsvoll umgesetzt.

Les Misérables

Les Misérables

Das epische Musical „Les Misérables“ von Alain Boublil und Claude-Michel Schönberg nach dem Roman von Victor Hugo kommt nach 33 Jahren endlich ins Kino: Hugh Jackman („Wolverine“), Anne Hathaway („The Dark Knight Rises“), Russell Crowe („A Beautiful Mind“), Amanda Seyfried („Mamma Mia!“), Helena Bonham Carter („Sweeney Todd“) und Sacha Baron Cohen („Borat“) spielen und singen in dem musikalischen Drama unter der Regie von Tom Hooper („The King’s Speech“).

Les Misérables: Musical mit Hugh Jackmann und Russell Crowe

Jean Valjean (Hugh Jackman) wurde zu 19 Jahren verurteilt, weil er einen Laib Brot stahl, nun wird er entlassen, doch der Aufseher Javert (Russell Crowe) sagt ihm ein Wiedersehen voraus, wenn er sich nicht an das Gesetz hielte. In der Heimat lernt Valjean, nunmehr unter anderem Namen und viele Jahre später, das Elend der Armen kennen, anhand der Fabrikarbeiterin Fantine (Anna Hathaway), die von Javert, mittlerweile Polizeiinspektor, verhaftet wird. Jean kümmert sich um Fantines Tochter Cosette (Amanda Seyfried) und wird in die Wirren des Juniaufstandes in Paris 1832 verwickelt. weiterlesen »

Eine bunte Vielfalt erwartet die Filmfans in dieser Woche bei den Kinostarts. Hugh Jackman in „Real Steal – Stahlharte Gegner“, eine bezaubernde Anne Hathaway in „Zwei an einem Tag“, der pure Horror bei „Paranormal Activity 3“ sowie die Komödie „Aushilfsgangster“ mit Ben Stiller und Eddie Murphy.

Zwei an einem Tag

Zwei an einem Tag

Real Steal – Stahlharte Gegner

In „Real Steal – Stahlharte Gegner“ verkörpert Hugh Jackman einen erfolglosen Typen, der sich mit Underground-Kämpfen von Robotern über Wasser hält. Als plötzlich sein Sohn Max auftaucht und ihnen ein Super-Roboter in die Hände fällt, scheint sich das Schicksal langsam zu wenden. Gemeinsam beschreiten sie nun einen erfolgreichen Weg, der sie auch als Familie zusammen wachsen lässt. Auch ein Hugh Jackman kann diese Story wenig aufwerten, die viel Action bereithält, aber sehr vorhersehbar ist.

Zwei an einem Tag

Angesichts der kälter werdenden Tage ist „Zwei an einem Tag“ genau das Richtige für Romantiker. Eine unglaublich bezaubernde Anne Hathaway als Emma lernt am 15. Juli den Draufgänger Dexter kennen. Immer wieder begegnen sich die beiden Menschen, die vollkommen unterschiedlich Lebensziele verfolgen. Erst 20 Jahre später scheinen sie jedoch das Unausweichlich zu erkennen. Wirklich lohnenswerter Film für Verliebte und die es werden wollen. weiterlesen »