Die Kinostarts am 30. Mai 2013 legen den Fokus auf die Geschichte: In mehreren Dramen aus Frankreich, Deutschland, Österreich, Israel und Ägypten wird die Vergangenheit auf unterschiedliche Weise aufgearbeitet. Leichtere Kost bieten derweil „Hangover 3“ und „The Big Wedding“.

Hangover 3

Hangover 3

Dieter Reifarth hat einen Dokumentarfilm über das von Mies van der Rohe gebaute „Haus Tugendhat“ geschaffen, in dem er über die Geschichte, die Bedeutung und das Gefühl der Villa in Tschechien und der Bewohner berichtet.

Terrence Malick („The Tree of Life“) hat für „To the Wonder“ Ben Affleck, Olga Kurylenko, Rachel McAdams und Javier Bardem auf eine Empfindungsreise geschickt: Die Geschichte, in der ein Amerikaner seine Geliebte mit nach Oklahoma nimmt, nur um sie dort zu verlieren, ein Priester, der mit seinem Glauben ringt und eine Farmerin, die nicht über den Verlust der Partnerin des Amerikaners hinweghelfen kann, ist in persönliche, nahe und ausdrucksstarke Bilder gelegt, die weitaus mehr wiegen, sinnlicher und spiritueller sind, als die reine Erzählung.

Anne Zohra Berrached hat basierend auf den Erlebnissen von drei Frauenpaaren ihr dokumentarisches Drama „Zwei Mütter“ mit Karina Plachetka und Sabine Wolf inszeniert. Katja und Isabella wollen ein Kind bekommen, doch obwohl sie verheiratet sind, werden sie mit unwilligen Ärzten konfrontiert. Ihre Beziehung wird durch einen misslungenen Eingriff und den Samenspender auf eine harte Probe gestellt. weiterlesen »

Die Kinostarts in der Woche vom 03. Januar 2013 warten mit einigen tragikomischen Wendungen auf, mit leisen Tönen und unerwarteten Highlights. Zudem findet sich Tom Cruise wieder in einem Actionfilm zurück im Kino.

Jack Reacher

Jack Reacher

„CM101MMXI Fundamentals“ ist der neue Film des türkischen Komikers Cem Yilmaz, der unter der Regie von Murat Dündar einerseits sein neues Stand-Up-Programm präsentiert und andererseits kleine Sequenzen vorbereitet hat, in denen er alltägliche Situationen humorvoll beleuchtet. So Yong Kim legt mit „For Ellen“ einen ruhigen und poetischen Independent-Film vor, in dem Paul Dano als passiver Rockmusiker versucht, das Sorgerecht für seine sechsjährige Tochter zu erstreiten, während er sich der Realität seines Lebens und seiner Träume stellen muss.

Walter Steffen begleitet in seinem Dokumentarfilm „München in Indien“ den Enkel des Malers Fritz-München auf dessen Suche nach den Überbleibseln der Kunst und der Gemälde, die der deutsche Hofmaler der Maharadschas in den 1930ern anfertigte. weiterlesen »

Dei Fortsetzung von „Hangover“ war eigentlich nur eine Frage der Zeit und diese scheint jetzt angebrochen zu sein. Erste Details zum dritten Teil wurden jetzt publik, so wird dieses Mal Los Angeles der Schauplatz sein, wo die Freunde, gespielt von Bradley Cooper, Ed Helms und Zach Galifianakis, wieder vor neuen Herausforderungen stehen.

Hangover 2

Hangover 2

Wenn zwei Teile einer Filmreihe in der Summe fast eine Milliarde US-Dollar weltweit eingespielt haben, dann ist eine Fortsetzung fast eine zwingende Notwendigkeit. Lange Zeit hatte man spekuliert, doch so langsam wächst die Gewissheit, dass „Hangover 3“ im Jahr 2012 realisiert wird. Dabei wird man den Schauplatz und die Story ein wenig abändern, der Spass soll aber erhalten bleiben.

Hangover 3 in Hollywood (Los Angeles)

Ersten Gerüchten zufolge soll der Schauplatz dieses Jahr nach Hollywood verlegt werden, womit sich die Filmreihe seinen Traditionen treu bleibt. Allerdings ist diesmal kein Junggesellenabschied der Hintergrund für den Gedächtnisverlust der Freunde, die vor einer besonderen Herausforderung stehen sollen. Demnach haben sie Allan in eine psychiatrischen Anstalt eingeliefert und nun soll der exentrische Kumpel wieder aus seiner misslichen Lage befreit werden. weiterlesen »