Die Kinostarts in der Woche vom 21. Februar 2013 müssen sich herber Konkurrenz stellen: Neben „Les Misérables“ kommen auch die neuen Filme von Lasse Hallström und Paul Thomas Anderson, sowie deutsche Dramen, Zombies, Geister und eine US-Doku ins Kino.

Les Misérables

Les Misérables

„Warm Bodies“ widmet sich dem momentan angesagten Zombie-Genre von einer anderen Seite aus: Nach der Apokalypse der lebenden Toten muss der letzte Rest derMenschheit gegen Untote und Skelette kämpfen – doch einer der Verstorbenen verliebt sich plötzlich in eine noch lebende junge Frau. Eine Heilung scheint auf einmal in dieser Horrorkomödien-Teenie-Romanze von Jonathan Levine mit Nicholas Hoult, Teresa Palmer und John Malkovich möglich zu sein.

Till Schauder folgt in seiner Dokumentation „Der Iran Job“ dem amerikanischen Basketballspieler Kevin Sheppard, der für eine iranische Mannschaft spielen soll. Während er sich aus der Politik des Landes heraushalten will, wird er zwangsläufig mit den Eigenheiten der Gesellschaft und den Anfängen des niedergeschlagenen Aufstandes 2009 konfrontiert. weiterlesen »

Unmittelbar vor Weihnachten wird den Zuschauern in den Kino einiges geboten. Unter anderem gehören „Sherlock Holmes“, „Die Ides des March“, „Ronal der Barbar“ und „In guten Händen“ zu den Kinostarts der Woche. Für Kindern sicherlich ein Highlight „Alvin und die Chipmunks 3“.

Sherlock Holmes Spiel im Schatten

Sherlock Holmes Spiel im Schatten

Sherlock Holmes: Spiel im Schatten

Genies brauchen bekanntlich Herausforderung, sonst wird ihnen langweilig. Deshalb ist Sherlock Holmes (Robert Downey Jr) in gewisser Art und Weise erfreut, als er feststellen muss, dass nach dem Mord an dem österreichischen Kronprinzen mit Professor Moriarty ein neuer Gegenspieler erwachsen ist, der ihnwomöglich sogar übertreffen könnte. Quer durch Europa machen sich Holmes, Watson und Sim, der Holmes das Leben gerettet hat, auf Suche nach Professor Moriarty. Wunderbar unterhaltsam mit der passenden Portion Action. – Filmkritik

Die Ides des March

Stephen Meyers ist bereits in jungen Jahren ein wichtiger Bestandteil des Wahlkampfteams des US-Präsidentschaftskandidaten Mike Morris, allerdings bringt eine Affäre mit einer Praktikantin plötzlich seine Karriere ins Wanken. Als er auch noch politisch unter Druck steht, muss sich Stephen zwischen seiner Karriere oder seinen idealen entscheiden. Politisch kaum besser umsetzbar und wirkich gut inszneniert. Filmkritik

Ronal der Barbar

Mit „Ronal der Barbar“ kommt ein 3D-Zeichentrick ins Kino, der es auf die Lachmuskeln der Zuschauer abgesehen hat. Ausgerechnet der „Schwächling“ der Barbaren Ronal soll seinen Stamm vor dem bösen Lord Volcazar beschützen und seine Gefährten, die auf seine gefährliche Reise begleiten, sind alles andere als furchteinflössend. Unterhalsam, lustig und machmal ein wenig übertrieben, dennoch sehenswert! weiterlesen »

Richtig gute Sportfilme hat es lange Zeit nicht mehr gegeben, aber mit „Moneyball“ kündigt sich ein würdiges Werk dieser Zunft an, in dem Brad Pitt und Jonah Hill als Manager bei den Oakland Athletics ein Team formen, das entgegen aller Erwartungen in der Liga mithalten kann.

Moneyball Filmposter

Moneyball Filmposter

Sportfilme sind immer so eine Sache. In den meisten von ihnen werden irgendwelche Sportler glorifiziert oder schaffen den Aufstieg zum nationalen Helden. Wenn man sich für die entsprechende Sportart begeistern kann und auch die Story stimmig ist, kann sich ein Großteil des Publikums dafür begeistern. „Moneyball“ dürfte es Deutschland hingegen sehr schwer haben, denn in diesem Werk von Regisseur Bennett Miller dreht sich alles um Baseball, das wiederum hierzulande wenig Popularität besitzt. Abhilfe könnte da die Besetzung von Brad Pitt schaffen, der hier in der Hauptrolle zu sehen ist und durchaus sehenswerte Arbeit abliefert.

Moneyball: Trailer und Story

„Moneyball“ liegt eine wahre Geschichte zu Grunde, die von dem ehemaligen Baseballspieler Billy Beane (Brad Pitt) handelt, der als Manager die Verantwortung bei den Oakland Athletics übernimmt. Ein geringes Budget und nur wenige gute Spieler sowie ein alteingessenes Team von Verantwortlichen lassen nur wenig Hoffnung auf eine erfolgreiche Saison. Billy Beane lässt sich davon nicht beirren und holt sich einen Computerexperten (Jonah Hill) an seine Seite. Gemeinsam gehen sie mit gezielten Analysen auf die Suche nach Spielern und stellen ein Team zusammen, dass sportlich plötzlich in der MLB mithalten kann. weiterlesen »